Mund-Nasen-Schutz nähen

Wir haben eine GROßE Bitte – Gemeinsam sind wir stark! Viele von uns können nähen – und viele von uns brauchen jetzt unsere Unterstützung.

Bild mit Klick vergrößern
Bild mit Klick vergrößern

Die Familien- und Seniorenbetreuung der GEMEINNÜTZIGEN ist dankbar, wenn sie Masken bekommt, um sie an die älteren Personen zu verteilen, die von ihnen betreut werden. Aber auch andere Einrichtungen oder Risikogruppen benötigen dringend Schutzmasken, die wir dann - nach Bedarf - weiterleiten möchten.

 

Um den Mund-Nasen-Schutz selbst herzustellen, benötigt man kochfeste Baumwolle und einen biegsamen Draht sowie eine Nähmaschine, eine Schere und ein Bügeleisen. Der Mundschutz ist wiederverwendbar und muss dementsprechend nach der Nutzung bei 60 Grad gewaschen und getrocknet werden.

 

Die Schutzmasken können gewaschen in der Familienbildungsstätte zwischen 8.00 und 15.00 Uhr (Fr. 8.00 und 13.00 Uhr) abgegeben werden.

Hier finden Sie eine Nähanleitung, die unsere Schneidermeisterin an uns weitergeleitet hat:

 

Download
Nähanleitung für den Mundschutz
Mundschutz-Nähanleitung.jpg
JPG Bild 51.5 KB